Shisha-Game.net - Besessenheit (Forum: Off-Topic)
Shisha-Game.net - Logo
196378 Mitglieder
Home Bestenliste Anleitung Galerie Forum Meine Shisha
Hallo! Jetzt anmelden | einloggen
 
Jetzt einloggen!
Benutzername:

Passwort:
Neu hier?
Das Shisha-Spiel ist und bleibt kostenlos!
 
Shisha-Forum:

(Seite 1 / 1 Seiten)
Autor Nachricht
Wolfgang1000 (-)



Geschlecht:


Dabei seit: 15.02.2016
Beiträge: 4
Wohnort: -

 
Neuer Beitrag Verfasst am: 15.02.2016 22:08   Titel: Besessenheit Antworten mit Zitat


Hello leute,

das ist interessant:


Zitat:


Das Problem Besessenheit und mensch

«Die vollkommene List des Teufels besteht darin, einem einzureden, daß er gar nicht existiert. »
(Charles Baudelaire 1821-1867)

Besesssenheit, gibt es das wirklich oder ist das nur eine mittelalterliche Erfindung?

Tatsache ist, dass zu allen Zeiten und praktisch in allen Kulturen “Besessenheit” als Phänomen beschrieben wird. Dabei wird mit unterschiedlichen Methoden und Praktiken versucht, von diesem Phänomen betroffenen Menschen zu helfen. Das spirituelle Weltbild, das die Möglichkeit einer Beeinflussung durch körperlose “Fremdwesen” erst zulässt, scheint im krassen Gegensatz zu unserer westlichen, aufgeklärten Gesellschaft zu stehen, die meist blind an die “Objektivität der Wissenschaft” glaubt.

Dabei darf die Frage gestellt werden, was “aufgeklärt” bedeutet. In der Psychiatrie gibt es viele Beschreibungen wie “Psychose”, “Multiple Persönlichkeit”, etc. für psychische Krankheitszustände. Doch was genau ist eine Psychose? Sind das in jedem Fall nur “innerpsychische Prozesse”, und die irrationalen Wahrnehmungen sind in jedem Fall pathologische “Wahnerlebnisse” und “Halluzinationen”? Und wie sehen die Heilungserfolge mit klassischer Psychiatrie in Wirklichkeit aus?

So bleibt das Phänomen der “Besessenheit” leider allzuoft eine Frage des persönlichen Weltbildes. Auch lässt die Angst vor beruflichen Repressionen und Verlust der Reputation eine differenzierte Diskussion schon im Grundsatz nicht zu. Aber nur eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Psychiatern, Seelsorgern und Menschen, die in der Seelenerlösungsarbeit tätig sind, wäre die einzige Möglichkeit, vielen Patienten effektiver zu helfen. Nicht “entweder - oder”, sondern “sowohl - als - auch”.

Das Thema Besessenheit ist demzufolge sehr aktuell, da Exorzismen für viele Menschen auf der Welt real und somit existent sind. Es ist jedoch so, dass durch die Aufklärung und den medizinischen Fortschritt das Praktizieren der Exorzismen eher abgeflacht ist, die Sicht der Wissenschaft ist daher ein Natürlich wichtiger Aspekt. Aber trotz allem bleibt der Exorzismus von der katholischen Kirche anerkannt. In der christlichen Lehre sieht man die Besessenheit daher als die Inbesitznahme eines Menschen durch eine fremde geistige (dämonische) Kraft an, die durch den Besessenen ständig oder zeitweilig handelt. Der neue Ritus des Exorzismus fasst die Kriterien für den Fall der Besessenheit sehr klar zusammen. Es gibt Phänomene jenseits der Psychologie, denen man mit medizinischen Mitteln einfach nicht beikommen kann. Es Besessenheit (“Besessenheit durch Dämonen”), und hier man kann geradezu von einer Epidemie sprechen..

Quelle:




__________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen  
Shishafanatika (-)



Geschlecht:


Dabei seit: 02.02.2008
Beiträge: 144
Wohnort: -

 
Neuer Beitrag Verfasst am: 15.07.2016 19:08   Titel: Antworten mit Zitat


Wolfgang1000 schrieb folgendes:

Hello leute,

das ist interessant:

[quote]

Das Problem Besessenheit und mensch

«Die vollkommene List des Teufels besteht darin, einem einzureden, daß er gar nicht existiert. »
(Charles Baudelaire 1821-1867)

Besesssenheit, gibt es das wirklich oder ist das nur eine mittelalterliche Erfindung?

Tatsache ist, dass zu allen Zeiten und praktisch in allen Kulturen “Besessenheit” als Phänomen beschrieben wird. Dabei wird mit unterschiedlichen Methoden und Praktiken versucht, von diesem Phänomen betroffenen Menschen zu helfen. Das spirituelle Weltbild, das die Möglichkeit einer Beeinflussung durch körperlose “Fremdwesen” erst zulässt, scheint im krassen Gegensatz zu unserer westlichen, aufgeklärten Gesellschaft zu stehen, die meist blind an die “Objektivität der Wissenschaft” glaubt.

Dabei darf die Frage gestellt werden, was “aufgeklärt” bedeutet. In der Psychiatrie gibt es viele Beschreibungen wie “Psychose”, “Multiple Persönlichkeit”, etc. für psychische Krankheitszustände. Doch was genau ist eine Psychose? Sind das in jedem Fall nur “innerpsychische Prozesse”, und die irrationalen Wahrnehmungen sind in jedem Fall pathologische “Wahnerlebnisse” und “Halluzinationen”? Und wie sehen die Heilungserfolge mit klassischer Psychiatrie in Wirklichkeit aus?

So bleibt das Phänomen der “Besessenheit” leider allzuoft eine Frage des persönlichen Weltbildes. Auch lässt die Angst vor beruflichen Repressionen und Verlust der Reputation eine differenzierte Diskussion schon im Grundsatz nicht zu. Aber nur eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Psychiatern, Seelsorgern und Menschen, die in der Seelenerlösungsarbeit tätig sind, wäre die einzige Möglichkeit, vielen Patienten effektiver zu helfen. Nicht “entweder - oder”, sondern “sowohl - als - auch”.

Das Thema Besessenheit ist demzufolge sehr aktuell, da Exorzismen für viele Menschen auf der Welt real und somit existent sind. Es ist jedoch so, dass durch die Aufklärung und den medizinischen Fortschritt das Praktizieren der Exorzismen eher abgeflacht ist, die Sicht der Wissenschaft ist daher ein Natürlich wichtiger Aspekt. Aber trotz allem bleibt der Exorzismus von der katholischen Kirche anerkannt. In der christlichen Lehre sieht man die Besessenheit daher als die Inbesitznahme eines Menschen durch eine fremde geistige (dämonische) Kraft an, die durch den Besessenen ständig oder zeitweilig handelt. Der neue Ritus des Exorzismus fasst die Kriterien für den Fall der Besessenheit sehr klar zusammen. Es gibt Phänomene jenseits der Psychologie, denen man mit medizinischen Mitteln einfach nicht beikommen kann. Es Besessenheit (“Besessenheit durch Dämonen”), und hier man kann geradezu von einer Epidemie sprechen..

Quelle:


Ich finde das was du schreibst ehrlich gesagt interessant ich interessiere mich für Exorzismus aber leider ist das was du da quatscht ein wenig zu hoch für mich Aber cooler Diskussions Ticker!
Ehrlich gesagt gucke ich viele Horrorfilme wo ich denke oder mir eigentlich sicher bin dass das viel zu übertrieben dargestellt wird! Aber ich finde die trotzdem geil

Aber zum Beispiel wer kennt den Fall von Emilie Rose? Der richtige Name ist Anneliese Michel

Es gibt belegungen dafür das es echt ist zwar nicht so übertrieben wie in dem Film dargestellt" Der Exorzismus von Emily Rose" aber doch schon sehr krass. Bei nachforschungen hatte ich mal eine original Ton aufnahme gefunden.

Original Ton Aufnahmen

Der Exorzismus von Emily Rose Trailer

Viele sind auch der Meinung das die Bessenheit vom Teufel Exorzismus zum Beispiel auch die Epilepsie ist oder der Teufel von einem Besitz ergreifen will irgendwie so weil Anneliese Michel auch Epileptikerin wa.

__________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen  

(Seite 1 / 1 Seiten)
 

Kontakt | Impressum | Werbung | Copyright © 2007 - 2017 by L-Style Webdesign
Orientalischer Shisha Tabak und Wasserpfeifen im Online-Shop